Zum Inhalt springen

Helfen?

Du hast Lust und möchtest bei der Verkehrswende-Hessen-Sternfahrt mithelfen? Wir freuen uns über jede Unterstützung und auch du kannst erleben, was es bedeutet, an etwas Großem mitzuarbeiten.

Am liebsten bist du gerne auch mal für andere da? Das ist wichtig, denn du wirst ein Stück mit für sie verantwortlich. Du hilfst, wenn jemand Hilfe brauchst. Du antwortest, wenn jemand etwas wissen will. Du wirst zu jemand vom Sternfahrt-Team, denn jeder erkennt dich sofort, dass du dazu gehörst!

Primär ist oft Hilfe bei der Sicherung der Kreuzungen (dem sogenannten „Corken“, näheres dazu weiter unten) wichtig. Außerdem sind Menschen mit medizinischen Kenntnissen (z.B. Ersthelfer) und ein wenig Ausrüstung (z.B. Verbandszeug) hilfreich. Du bekommst von uns eine gute Ausbildung und bist dann Radkorsologin bzw. Radkorsologe! Hier sogar mit Sternfahrtologie im Nebenfach. 🙂

Du solltest vom Beginn der Route bis zum Ende Zeit einplanen. Ideal wäre, wenn du auch beim Festival in Wiesbaden noch ein wenig mithelfen würdest. Gegebenenfalls kann auch in einem Routenverlauf eingestiegen werden; es muss dann nicht vom Routenanfang sein. Und natürlich wäre auch ein vorheriger Ausstieg möglich, aber all das bitten wir bereits bei der Anmeldung anzugeben. Hast du ein E-Bike, gib das bitte gerne auch an. Nach deutschem Recht musst du am Sternfahrt-Tag mindestens 18 Jahre alt sein, daher die Nachfrage nach deinem Geburtsjahr. Aus Datenschutzgründen verzichten wir auf das exakte Datum und auch auf eine komplette Wohnadresse.

Jetzt zum Mithelfen anmelden

Hier musst du dich bei uns vorher anmelden. Du kannst zwar auch eine Mail an sternfahrt@verkehrswende-hessen.de schreiben, aber das Formular ist einfacher. Wenn du vorher Fragen hast, kannst du mich auch gerne kontakten, denn es gibt keine dumme Fragen:

Werner Buthe (Gesamt-Leitung), 0177-6664078 (auch SMS, WhatsApp, Signal, Telegram). Vielleicht kennen wir uns ja von anderen Radkorso-Events schon.


    Wichtiger Hinweis: Die obigen Daten werden ausschließlich nur für das Helfen benötigt und genutzt. Sie werden nur zwei Personen zum Personaleinsatz zur Kenntnis gebracht. Eine Weitergabe und Speicherung an die beteiligten Initiativen findet ausdrücklich nicht statt!

    Newsletter abonnieren - Mit einem Klick auch gleich den Verkehrswende Newsletter direkt mitbestellen (optional)

    Infos für „Corkerinnen und Corker“

    • Bitte mache dich mit der betreffenden Route vorab etwas vertraut. Ideal wäre es, du könntest von einer der drei Routen nach Frankfurt bereits ab Anfang mithelfen, daher suche dir einen Einstieg nahe deinem Wohnort. Wenn du flexibel bist, gib das gerne im Formular an (z. B. ‚Libero‘ oder mehrere Orte)

    Am Tag der Rad-Demo

    • Du bekommst vor Beginn ein ungelabeltes rotes Leibchen. Besprich bitte mit dem Leitenden den Ablauf und die Aufgaben (wer übernimmt was).

    Während der Fahrt auf der Strecke: „Corken“? (Was ist das?)

    • Die Polizei fährt ganz vorn. Sie hält an Kreuzungen motorisierte Fahrzeuge an, damit diese nicht den Korso gefährden.
    • Eine leitende Person zeigt an, wo wie viele Corker an den jeweiligen Kreuzungen gebraucht werden, um die Polizei abzulösen, damit die Polizei weiter nach vorn fahren kann)
    • Die Corker hindern die Fahrzeuge am Einfahren in die Kreuzung, indem sie vor der Haltelinie (von der Kreuzung aus gesehen) vor den Fahrzeugen stehen bleiben. Das versteht man unter Corken.
    • Die Corker erklären ggf. dabei den Autofahrenden, warum die Straße blockiert wird, wie lange es dauert und was dieser Korso eigentlich bedeutet.
    • Wichtig: Ruhig und freundlich bleiben und sich für die Geduld bedanken!
    • Je nach Situation müssen auch mal Fußgänger blockiert werden.
    • Einsatzfahrzeuge der Polizei, der Feuerwehr oder Krankenwagen werden natürlich nicht ausgebremst.
    • Wenn der Korso komplett vorbeigefahren ist, möglichst links am Korso wieder nach vorne zur Routenleitung fahren (Trillerpfeife oder Klingel benutzen oder freundlich, aber bestimmt rufen) und sich für neuen Einsatz anbieten.
    • Bei geplanten Zwischenstopps auf der Strecke nach vorne aufschließen, vorn bereit halten.
    • Spaß haben!
    • Gerade vor den Autobahnauffahrten und auf den Autobahnabschnitten haben wir spannende Tätigkeiten zu vergeben – da muss man einfach mitmachen! 🙂